"Die konsequente und fruchtbare Zusammenarbeit unseres mehr als 40.000 Mitglieder starken Netzwerkes ist ein Beweis für die anhaltende Leidenschaft, das Engagement und die Kreativität unserer internationalen Gemeinschaft von Museums-
fachleuten."

Suay Aksoy, ICOM Präsidentin

Aktuell

ICOM Deutschland – Deutsches Nationalkomitee des Internationalen Museumsrats

ICOM Deutschland setzt sich für die Aufgaben und Ziele des Internationalen Museumsrats ICOM in Deutschland ein. Mit über 6.000 Mitgliedern ist ICOM Deutschland die größte Organisation der Museen und Museumsfachleute in Deutschland und zugleich das mitgliederstärkste Nationalkomitee innerhalb des Internationalen Museumsrats ICOM.

ICOM Ethik-Kodex fĂĽr Naturhistorische Museen

Der ICOM Code of Ethics for Natural History Museums liegt nun auch in deutscher Sprache vor. Er geht auf ethische Fragen der Bio- und Geowissenschaften ein und hat das Ziel, einen Mindeststandard festzulegen, auf dem die einzelnen Institutionen aufbauen können.

Das von der Arbeitsgruppe Ethik des Internationalen Komitees für Naturhistorische Museen und Sammlungen im Internationalen Museumsrat ICOM NATHIST erarbeitete Dokument wurde von der 23. ICOM-Generalkonferenz in Rio de Janeiro verabschiedet.

ICOM Ethik-Kodex für Naturhistorische Museen

ICOM Deutschland trifft CIMUSET

Um seinen Mitgliedern die inhaltliche und strategische Arbeit von ICOM näher zu bringen, veranstaltet ICOM Deutschland themenbezogene Netzwerktreffen. Das nächste Treffen richtet sich an Mitglieder mit Interesse an CIMUSET (Wissenschafts-, Technik- und Medizinmuseen) und findet am 28. und 29. März 2019 am Technoseum in Mannheim statt. Hierzu laden Hartwig Lüdtke, Direktor des Technoseums, CIMUSET Präsident Ech cherki Dahmali und ICOM Deutschland Präsidentin Beate Reifenscheid herzlich ein. Auskünfte erteilt gerne die ICOM Deutschland Geschäftsstelle.

Programm

Internationaler Museumstag - Sonntag, 19. Mai 2019

Museen - Zukunft lebendiger Traditionen

Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet. "Museums as Cultural Hubs: The Future of Tradition" lautet das von ICOM ausgerufene Motto für 2019. Die Museen in Deutschland begehen den Aktionstag unter dem Motto "Museen - Zukunft lebendiger Traditionen".

Das Motto bietet eine breite Palette an Anknüpfungsmöglichkeiten, auch zum Immateriellen Kulturerbe. Jedes Museum kann mit seinen Angeboten an diesem besonderen Tag teilnehmen.

ICOM Generalkonferenz 2019

Vom 1. bis 7. September 2019 findet in Kyoto, Japan, die 25te ICOM Generalkonferenz statt. Dieses Zusammentreffen aller internationalen und nationalen ICOM Komitees ist alle drei Jahre der Höhepunkt der konstruktiven und kreativen Zusammenarbeit des ICOM Weltverbandes. Weitere Information zu der Generalkonferenz finden sich auf der Konferenz-Webseite.

Save the date: ICOM Deutschland Jahrestagung 2019

Die nächste Jahrestagung von ICOM Deutschland wird vom 14. bis 16. November 2019 in Kooperation mit der Bayerischen Schlösserverwaltung am Schloss Nymphenburg in München stattfinden. Thema der Tagung wird "Chancen und Nebenwirkungen - Museum 4.0" sein. Weitere Informationen erscheinen in den nächsten Monaten auf unserer Webseite, wir freuen uns aber schon jetzt auf Ihre Teilnahme.

AnkĂĽndigung

Zur Verstärkung unseres Teams

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01. März 2019 eine/n Mitarbeiter/in (w./ m./ d.) für die praktische und strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von ICOM Deutschland, insbesondere

  • Entwicklung der Kommunikationsarbeit
  • Erstellen von Presseerklärungen und Stellungnahmen
  • Pflege von Medienkontakten
  • Redaktion von "Mitteilungen" und Newsletter
  • Endredaktion wissenschaftlicher Veröffentlichungen
  • Betreuung von Webseite und Sozialen Medien

Wir erwarten ein abgeschlossenes, relevantes Studium, einschlägige, berufliche Erfahrung, sehr gute Englisch-Kenntnisse, soziales Geschick, Belastbarkeit, Flexibilität, Engagement und Identifikation mit den Zielen von ICOM Deutschland.

Die Stelle umfasst ca. 15 Stunden pro Woche, zunächst befristet auf ein Jahr, die Vergütung ist angelehnt an E10 TVöD/Bund.

Interessierte wenden sich bitte bis zum 22. Februar 2019 an Frau Beate von Törne (Stellvertretende Geschäftsführerin). E-Mail: icom@icom-deutschland.de, Tel. 030 6950-4525.

ICOM Emergency Red List - JEMEN

Der Internationale Museumsrat ICOM gibt für die Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt mit Unterstützung des US Department of State Rote Listen des gefährdeten kulturellen Erbes heraus. Diese Roten Listen enthalten Beispiele von Objekttypen und -kategorien, die besonders gefährdet sind, illegal gehandelt zu werden, weil sie Ausfuhrbeschränkungen oder Ausfuhrverboten unterliegen.

ICOM veröffentlichte im Februar 2018 die Rote Liste für Jemen. Auf der Homepage von ICOM kann die Rote Liste Jemen in Englisch, Französisch und Arabisch heruntergeladen werden; eine Liste in deutscher Sprache ist derzeit in Arbeit.

Förderhinweis

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien:

Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

>> Blog

Immer auf dem neuesten Stand mit unserem ICOM Blog >

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

>> Deutsche Ansprechpartner in ICOM

Deutsche Mitglieder in Komittees und Gremien von ICOM >

Dunkers Kulturhus, Foto: Ursula Röper

>> Jahrestagung 2017

Tagungsbericht von Ursula Röper >

Umschlag Mitteilungen 2018

>> Mitteilungen 2018

Lesen Sie mehr >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

ICOM gibt für die Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt „Rote Listen“ des gefährdeten kulturellen Erbes heraus >

>> Rückblick auf die ICOM-Generalkonferenz 2016

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >