"Die konsequente und fruchtbare Zusammenarbeit unseres mehr als 40.000 Mitglieder starken Netzwerkes ist ein Beweis für die anhaltende Leidenschaft, das Engagement und die Kreativität unserer internationalen Gemeinschaft von Museums-
fachleuten."

Suay Aksoy, ICOM Präsidentin

Aktuell

ICOM Deutschland – Deutsches Nationalkomitee des Internationalen Museumsrats

ICOM Deutschland setzt sich für die Aufgaben und Ziele des Internationalen Museumsrats ICOM in Deutschland ein. Mit über 6.000 Mitgliedern ist ICOM Deutschland die größte Organisation der Museen und Museumsfachleute in Deutschland und zugleich das mitgliederstärkste Nationalkomitee innerhalb des Internationalen Museumsrats ICOM.

Anpassung der Mitgliedsbeiträge 2019

ICOM Deutschland passt 2019 seine Mitgliedsanträge an, um die gestiegenen Mehrkosten der letzten zehn Jahre zu kompensieren.

Änderungen sind eine Anpassung der Individuellen Mitgliedschaft auf 100 Euro Jahresbeitrag, der Reduzierten Mitgliedschaft auf 50 Euro und eine neue, angepasste Staffelung der Institutionellen Mitgliedschaft. Die Beiträge für Assoziierte und Fördermitgliedschaften bleiben gleich.

Details finden Sie auf unserer Mitglieder-Webseite.

Datenmigration

ICOM Deutschland legt zum Jahresende 2018 seine Adress- und Buchhaltungsdatenbanken zusammen. Damit wird sich in Zukunft die Arbeit der Geschäftsstelle von ICOM Deutschland effektiver gestalten. Während der Datenmigration im Dezember 2018 werden wir leider keine Mitgliederdaten aktualisieren können, wir bitten dafür um Verständnis.

ICOM Deutschland trifft CIMUSET

Um seinen Mitgliedern die inhaltliche und strategische Arbeit von ICOM näher zu bringen, veranstaltet ICOM Deutschland themenbezogene Netzwerktreffen. Das nächste Treffen richtet sich an Mitglieder mit Interesse an CIMUSET (Wissenschafts-, Technik- und Medizinmuseen) und findet am 28. und 29. März 2019 am Technoseum in Mannheim statt. Hierzu laden Hartwig Lüdtke, Direktor des Technoseums, CIMUSET Präsident Ech cherki Dahmali und ICOM Deutschland Präsidentin Beate Reifenscheid herzlich ein. Auskünfte erteilt gerne die ICOM Deutschland Geschäftsstelle.

42. Internationaler Museumstag - Sonntag, 19. Mai 2019

Museen - Zukunft lebendiger Traditionen

Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet. "Museums as Cultural Hubs: The Future of Tradition" lautet das von ICOM ausgerufene Motto für 2019. Die Museen in Deutschland begehen den Aktionstag unter dem Motto "Museen - Zukunft lebendiger Traditionen".

Das Motto bietet eine breite Palette an Anknüpfungsmöglichkeiten, auch zum Immateriellen Kulturerbe. Jedes Museum kann mit seinen Angeboten an diesem besonderen Tag teilnehmen.

ICOM Generalkonferenz 2019

Vom 1. bis 7. September 2019 findet in Kyoto, Japan, die 25te ICOM Generalkonferenz statt. Dieses Zusammentreffen aller internationalen und nationalen ICOM Komitees ist alle drei Jahre der Höhepunkt der konstruktiven und kreativen Zusammenarbeit des ICOM Weltverbandes. Weitere Information zu der Generalkonferenz finden sich auf der Konferenz-Webseite.

Save the date: ICOM Deutschland Jahrestagung 2019

Die nächste Jahrestagung von ICOM Deutschland wird vom 14. bis 16. November 2019 in Kooperation mit der Bayerischen Schlösserverwaltung am Schloss Nymphenburg in München stattfinden. Thema der Tagung wird „Chancen und Nebenwirkungen – Museum 4.0 “ sein. Weitere Informationen erscheinen in den nächsten Monaten auf unserer Webseite, wir freuen uns aber schon jetzt auf Ihre Teilnahme.

Ankündigung

Rückschau ICOM EUROPE Koblenz 2018

Ansicht des Museums aus dem Blumenhof der St. Kastor-Kirche, Frühjahr 2018. Foto: Ludwig Museum Koblenz

Im November 2018 jährte sich zum einhundertsten Mal das Ende des ersten Weltkrieges. Unter dem Thema „Museums, Borders and European Responsibility – 100 Years after WW1” nahm die Jahrestagung der ICOM EUROPE ALLIANCE am Ludwig Museum in Koblenz zu der Frage Stellung, wie Museen die politischen, kulturellen und sozialen Veränderungen der letzten einhundert Jahre erfahren haben.

Mit zahlreichen Teilnehmenden aus Europa aber auch Amerika, Asien und Australien wurde thematisiert, wie man in Museen den Gefahren begegnen kann, die die Demokratie bedrohen.

Statement von ICOM Deutschland (Englisch)

ICOM Emergency Red List - JEMEN

Der Internationale Museumsrat ICOM gibt für die Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt mit Unterstützung des US Department of State Rote Listen des gefährdeten kulturellen Erbes heraus. Diese Roten Listen enthalten Beispiele von Objekttypen und -kategorien, die besonders gefährdet sind, illegal gehandelt zu werden, weil sie Ausfuhrbeschränkungen oder Ausfuhrverboten unterliegen.

ICOM veröffentlichte im Februar 2018 die Rote Liste für Jemen. Auf der Homepage von ICOM kann die Rote Liste Jemen in Englisch, Französisch und Arabisch heruntergeladen werden; eine Liste in Deutsch ist in Arbeit.

Förderhinweis

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien:

Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

>> Blog

Immer auf dem neuesten Stand mit unserem ICOM Blog >

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

>> Deutsche Ansprechpartner in ICOM

Deutsche Mitglieder in Komittees und Gremien von ICOM >

Dunkers Kulturhus, Foto: Ursula Röper

>> Jahrestagung 2017

Tagungsbericht von Ursula Röper >

Umschlag Mitteilungen 2018

>> Mitteilungen 2018

Lesen Sie mehr >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

ICOM gibt für die Krisen- und Konfliktregionen dieser Welt „Rote Listen“ des gefährdeten kulturellen Erbes heraus >

>> Rückblick auf die ICOM-Generalkonferenz 2016

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >