2001

Jahrestagung und Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland

Brüssel (Belgien), 6.-9. Dezember 2001
Der Stellenwert der Kultur in der Europäischen Union
Anspruch und Wirklichkeit europäischer Kulturförderprogramme für Museums- und Ausstellungsprojekte

Der Vorstand von ICOM Deutschland wollte mit dem Thema den Mitgliedern eine Möglichkeit bieten, sich direkt über die Förderprogramme der EU-Kommission, des Europaparlamentes und des Europarates zu informieren und mit den Zuständigen direkt in Kontakt zu treten. Dabei sollte es nicht nur um die Angebote der Kulturförderung und ihre Bedingungen gehen, sondern auch über Erfahrungen bei der Durchführung bzw. des Scheiterns solcher Anträge gesprochen werden.

Tagungsprogramm (.pdf)

19. ICOM-Generalkonferenz

Barcelona (Spanien), 1.-6. Juli 2001
Managing Change: The Museum Facing Economic and Social Challenges


Während der beinah einwöchigen Tagung fanden auch die Treffen der internationalen Komitees statt.

Internationaler Museumstag

Sonntag, 20. Mai 2001
Museen fördern Gemeinschaft


Am Sonntag, 20. Mai 2001, begangen Museen in ganz Deutschland den Internationalen Museumstag. Ziel der Initiative war es, auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der rund 6000 Museen in Deutschland aufmerksam zu machen. Das Ereignis stand unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Beauftragter der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien.

Das Motto des weltweit begangenen Internationalen Museumstages für das Jahr 2001 lautete "Museums: Building Community". In Absprache zwischen den ICOM-Nationalkomitees von Deutschland, Österreich und der Schweiz und dem Deutschen Museumsbund wurde es für deutschsprachigen Raum mit "Museen fördern Gemeinschaft" übersetzt.

Im Jahr 2001 nahmen erstmals alle Bundesländer an dem bundesweiten Aktionstag teil. Der Deutsche Museumsbund, die regionalen Museumsämter und -verbände sowie die regionalen Museumsberatungsstellen bereiteten mit Unterstützung durch die Kulturstiftungen der Sparkassen die Kampagne für dieses Jahr vor. Ein Plakat nach einem Motiv von Moritz Götze warb bundesweit für die Aktion. Die Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumsbundes wird wieder eine Übersicht erstellen, in der die Aktionen der teilnehmenden Museen recherchiert werden können.

Eine bundesweite Pressekonferenz fand am 16. Mai 2001 in der Neuen Pinakothek in München statt. Es sprachen der bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst Herr Hans Zehetmair, Herr Dr. Hans-Martin Hinz als Präsident von ICOM Deutschland, der ICOM-Weltverbandspräsident Herr Jacques Pérot, der Präsident des Deutschen Museumsbundes Herr Dr. Martin Roth und Herr von Rauch, Ostdeutsche Sparkassen-Stiftung.

Bei dieser Veranstaltung wurde das 2000ste Mitglied von ICOM Deutschland, Frau Dr. Birgit Heide (Landesmuseum Mainz), herzlich begrüßt

Die Geschichte des Internationalen Museumstages reicht zurück in das Jahr 1977. Damals beschloß die Generalversammlung von ICOM, dem Internationalen Museumsrat, erstmals den 18. Mai zum Internationalen Museumstag auszurufen. Im Jahr 2001 ist es die dritte bundesweite Aktion, die von ICOM Deutschland, dem Deutschen Museumsbund sowie den regionalen Museumsämtern und ­verbänden in den einzelnen Bundesländern organisiert wird, und an dem Sonntag stattfindet, der dem 18. Mai (dem eigentlichen Internationalen Museumstag) am nächsten liegt.

 

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

Vorstand und Geschäftstelle ICOM Deutschland

>> neuer Vorstand gewählt

erstes Treffen am 10. Februar 2017 in Berlin >

Ansicht Deutsches Technikmuseum Berlin, Copyright ist SDTB / Foto: C. Kirchner

>> Jahrestagung 2016

6. bis 8. Oktober 2016 im Deutschen Technikmuseum Berlin >

Logo ICOM-Generalkonferenz 2016

>> ICOM-Generalkonferenz

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Umschlag Mitteilungen 2016

>> Mitteilungen 2016

Themen u.a. Kunst für Flüchtlinge, Kulturgut in Gefahr, Jahrestagung ICOM Deutschland >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

Deutsche Version der Emergency Red List der gefährdeten Kulturgüter Libyens erschienen >

Umschlag Das Museum für alle  Imperativ oder Illusion?

>> Das Museum für alle Imperativ oder Illusion?

Tagungsband zum Bodensee-Symposium 2015 erschienen >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >