2006

Pressemitteilung zum Verkauf von Sammlungsbeständen, 9. Oktober 2006

Stehen unsere Museen, Bibliotheken und Archive vor dem Ausverkauf?

ICOM Deutschland, das Deutsche Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates (ICOM), weist aus gegebenen Anlässen auf die Gefahren für die Sammlungen von Museen, Bibliotheken und Archiven durch den Verkauf von Beständen hin.

Pressemiteillung von ICOM Deutschland (.pdf)
ICOM-Ethische Richtlinien für Museen (.pdf)
Standards für Museen (.pdf)
Positionspapier zur Problematik der Abgabe von Sammlungsgut (.pdf)
Anmerkungen zum Positionspapier zur Problematik zur Abgabe von Sammlungsgut (.pdf)

Internationales Bodenseesymposium und Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland

Schaffhausen (Schweiz), 22.-25. Juni 2006
Das Museum als Ort des Wissens


ICOM Schweiz in Kooperation mit ICOM Deutschland und ICOM Österreich

Alle drei Jahre findet die internationale deutschsprachige Bodensee-Konferenz statt, die gemeinsam von den drei ICOM-Nationalkomitees der Schweiz, Österreich und Deutschland veranstaltet wird.

Vom 22.-25. Juni 2006 lud ICOM Schweiz zum Thema „Das Museum als Ort des Wissens" nach Schaffhausen (Schweiz) ein. Die Jahrestagung und Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland fand im Rahmen dieser Veranstaltung statt.

Die Tagung thematisierte das Museum nicht nur als Stätte bzw. als Partner der wissenschaftlichen Forschung, sondern auch in seiner Dimension als Bildungseinrichtung. So bildete die bildungsorientierte Vermittlung von Wissen, von historischen und gesellschaftsbezogenen Themen sowie von kreativ-künstlerischen Impulsen im Spannungsverhältnis zu popularisierender Eventkultur einen weiteren Schwerpunkt der Vorträge und der Diskussion.

Begleitend zur Tagung luden die drei ICOM-Nationalkomitees zu Exkursionen in die Schweiz, nach Deutschland und Österreich ein.

Tagungsprogramm (.pdf)
Protokoll der Mitgliederversammlung ICOM Deutschland 2006 (.pdf)

Das 3.000te Mitglied

Ursula Dwor·k, Foto: ICOM Deutschland

Die Steigerung der Mitgliederzahlen von ICOM Deutschland setzte sich fort. Auf der Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland in Schaffhausen (Schweiz) am 24. Juni 2006 konnte das 3.000te Mitglied, Ursula Dworák, Museumskonzipientin aus Stuttgart, durch den Präsidenten von ICOM Deutschland, Dr. York Langenstein, begrüßt werden.

Internationaler Museumstag

Sonntag, 21. Mai 2006
Museums and Young People
Museen und junge Besucher

Mit dem Thema des Internationalen Museumstages 2006, Museums and Young People – Museen und Junge Besucher, sollte den Museen ein Forum gegeben werden, ihre vielfältigen Aktivitäten speziell für diese Zielgruppe einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und deutlich zu machen, welche wichtige Rolle sie als Foren der Begegnung und der Bildung für ein junges Publikum spielen können. mehr

Zweiter Workhop von ICOM Europe and ICOM Arab

Berlin und Oldenburg, 22.-25. März 2006
Bridging Cultures through Exhibitions


ICOM Europe and ICOM Arab in Kooperation mit ICOM Deutschland und dem Landesmuseum Natur und Mensch, Oldenburg

Programm (.pdf)
Flyer (pdf, 6,7 MB)

EXPONATEC COLOGNE

Köln, 15.-18. Februar 2006
Internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe

ICOM Deutschland war mit einem Stand auf der Messe vertreten. ICOM-Mitglieder hatten freien Eintritt!

Weitere Informationen auf der Webseite >> EXPONATEC COLOGNE

 

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

Umschlag Mitteilungen 2017

>> Mitteilungen 2017

Lesen Sie mehr >

Logo ICOM-Generalkonferenz 2016

>> Rückblick auf die ICOM-Generalkonferenz 2016

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

Deutsche Version der Emergency Red List der gefährdeten Kulturgüter Libyens erschienen >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >