2010

Internationaler Museumstag 2010

Plakat Internationaler Museumstag 2010

Rund um den 18. Mai 2010
Museums for social harmony – Museen für ein gesellschaftliches Miteinander

Unter dem Motto „Museums for Social Harmony – Museen für ein gesellschaftliches Miteinander“ begingen die Museen rund um den 18. Mai 2010 weltweit den 33. Internationalen Museumstag. In Deutschland, Österreich und der Schweiz fand das Ereignis am Sonntag, 16. Mai 2010, statt.

Zum Auftakt des Internationalen Museumstages wurde am 15. Mai 2010 zum sechsten Mal europaweit die von Frankreich initiierte „Nacht der Museen“ veranstaltet.

Der Internationale Museumstag stand in Deutschland unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrates, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Jens Böhrnsen. Anlässlich des Ereignisses fand am Sonntag, 16. Mai 2010, im Bremer Focke-Museum eine bundesweite Auftaktveranstaltung statt. Am Museumstag beteiligten sich 1.739 Museen aus dem ganzen Bundesgebiet.

Die Aktionen der deutschen Museen konnten in der bundesweiten Internet-Datenbank auf der
>> Deutschen Webseite zum Internationalen Museumstag recherchiert werden.

Weitere Informationen zum >> Internationalen Museumstag
Presseinformationen zum >> Internationalen Museumstag
Überblick über die >> Aktionen in der ganzen Welt

Mottoerklärung (.pdf)
Pressemitteilung vom 21. Januar 2010 (.pdf)
Pressemitteilung vom 11. Mai 2010 (.pdf)
Pressemitteilung vom 14. Mai 2010 (.pdf)

ICOM auf der EXPO 2010

Logo EXPO 2010

Shanghai (China), 1. Mai - 31. Oktober 2010
Better City, Better Life

Vom 1. Mai bis 31. Oktober 2010 fand in Shanghai (China) die Weltausstellung unter dem Motto „Better City, Better Life“ statt. ICOM war mit einer eigenen Ausstellung zum Thema "Museums, heart of the city” vertreten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite zur >> EXPO 2010

Informationen zur Beteiligung von ICOM auf der EXPO 2010 (.pdf)

Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2010

Foto: Gerhard Winter

Leipzig, GRASSI Museum, 23.-25. September 2010
Die Ethik des Sammelns

Die Jahrestagung von ICOM Deutschland stand 2010 unter dem Motto „Die Ethik des Sammelns“. Angesichts vielerorts drohender Verkäufe aus Museumsbesitz, angesichts offener Provenienzfragen und der aus dem ungesetzlichen Handel von Kulturgut resultierenden Probleme, angesichts einer zunehmenden Dominanz privater Sammler gegenüber öffentlichen Museen und vor dem Hintergrund schwindender öffentlicher Ankaufsetats müssen Museen ethische und strategische Überlegungen dazu anstellen, wie zukünftig die essentielle Aufgabe des Sammelns angemessen erfüllt werden kann.

Berichterstattung über die Jahrestagung auf Deutschlandradio Kultur
25.9.2010: www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/1281571
1.10.2010: www.dradio.de/dkultur/kulturpresseschau/fazit/1286818

Die Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland hat am 24. September 2010 auf der Jahresversammlung in Leipzig für die Wahlperiode 2011-2013 Dr. Klaus Weschenfelder zum Präsidenten und sechs Vorstandsmitglieder gewählt. Dies sind in alphabetischer Reihgenfolge: Dr. Matthias Henkel, Prof. Dr. Lothar Jordan, Dr. Franziska Nentwig, Dr. Gabriele Pieke, Dr. Beate Reifenscheid-Ronnisch, Dr. Stéphanie Wintzerith.

Mehr Informationen zum >> Vorstand

Programmflyer zu Tagung (.pdf)
Zusammenfassungen der Vorträge (.pdf)
Pressemitteilung, 15. September 2010 (.pdf)
Rede von Kulturstaatsminister Bernd Neumann zur Eröffnung der Tagung, 24.9.2010 (.pdf)

ICOM Europe Tour and Conference 2010

Xian, Loyang, Kaifung und Zhengzhou (China), 30. Oktober - 5. November 2010
Respecting Cultural Heritage for Our Common Future
in Kooperation mit ICOM China und ICOM Deutschland

Im Rahmen der 22. Generalkonferenz von ICOM in Shanghai fand im Vorfeld eine von
ICOM Europe in Kooperation mit ICOM China und ICOM Deutschland veranstaltete Konferenztour statt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite >> ICOM Europe

Informationen zur Konferenztour (.pdf)

ICOM-Generalkonferenz 2010

Logo ICOM-Generalkonferenz 2010

Shanghai (China), 7.-12. November 2010
Museums for Social Harmony

Vom 7. bis 12. November 2010 fand in Shanghai die 22. ICOM-Generalkonferenz und die 25. ICOM-Generalversammlung statt. Das Generalthema lautete „Museums for Social Harmony“.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von >> ICOM International

>> offizielle Webseite zur ICOM-Generalkonferenz

Programm zur ICOM-Generalkonferenz (.pdf)

Hans-Martin Hinz zum Präsidenten von ICOM gewählt

Dr. Hans-Martin Hinz, Schanghai 2010

Dr. Hans-Martin Hinz ist am 12. November 2010 auf der
22. Generalkonferenz von ICOM in Shanghai, China, zum ersten deutschen Präsidenten von ICOM gewählt worden.

Hans-Martin Hinz ist Mitglied der Geschäftsführung des Deutschen Historischen Museums und leitet die Abteilung „Öffentlichkeitsarbeit, wissenschaftliche Veranstaltungen und internationale Beziehungen“. In den Jahren 2000/2001 war er Staatssekretär beim früheren Kultursenator des Landes Berlin, Christoph Stölzl, von 1999 bis 2004 Präsident des Deutschen Nationalkomitees von ICOM, von 2002 bis 2005 Präsident von ICOM-Europa und bis 2010 Mitglied des Exekutivrates von ICOM.

„Museen unterliegen rasanten Veränderungen und stehen vor neuen Herausforderungen. Als Bewahrer des Kultur- und Naturerbes haben sie die Verantwortung, dieses Erbe zu schützen und zu fördern. ICOM als Weltverband der Museen hat die moraliche Verpflichtung, die Museen bei ihrer Aufgabe zu unterstützen.“ (Hans-Martin Hinz, Shanghai 2010)

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von >> ICOM International

Pressemeldung, 12. November 2010 (.pdf)

 

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

>> Deutsche Ansprechpartner in ICOM

Deutsche Mitglieder in Komittees und Gremien von ICOM >

Umschlag Mitteilungen 2017

>> Mitteilungen 2017

Lesen Sie mehr >

Logo ICOM-Generalkonferenz 2016

>> Rückblick auf die ICOM-Generalkonferenz 2016

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

Deutsche Version der Emergency Red List der gefährdeten Kulturgüter Libyens erschienen >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >