2011

Aktion "Hilfe für Japan"

Das schwere Erdbeben, der Tsunami und die Reaktorkatastrophe haben auch mehrere japanische Museen schwer getroffen.

ICOM Deutschland förderte die Aktion „Hilfe für Japan“, eine Initiative von MUSEUM AKTUELL, München, und „The Best in Heritage“, Zagreb.

Weitere Informationen: www.museum-aktuell.de

34. Internationaler Museumstag

Poster zum Internationalen Museumstag 2011

Sonntag, 15. Mai 2011
Museum and Memory – Museen, unser Gedächtnis

Im Mai 2011 begingen die Museen weltweit den 34. Internationalen Museumstag.

„Wer entscheidet heute, an was wir uns morgen erinnern werden?“ fragt die UNESCO seit 1992 in ihrem Programm „Memory of the World“ – „Gedächtnis der Menschheit“. Der Internationale Museumstag 2011 griff diese Frage unter dem Motto "Museum and Memory – Museen, unser Gedächtnis" auf und ludt alle Museen ein, sich mit besonderen Aktionen zum Motto "Museen, unser Gedächtnis!" zu beteiligen!

In Deutschland fand das Ereignis am Sonntag, 15. Mai 2011, unter Beteiligung von über 1.800 Museen statt. Im LVR-LandesMuseum Bonn eröffnete am Sonntag, 15. Mai die Schirmherrin Hannelore Kraft den 34. Int. Museumstag. Es sprachen außerdem Herr Prof. Dr. Jordan (ICOM Deutschland), Frau Russell (vom UNSECO Memory of the World Programm), Michael Breuer (Rheinischer Sparkassen- und Giroverband) und Frau Dr. Uelsberg (in ihrer Funktion als Museumsdirektorin und Vorstandsmitglied des Deutschen Museumsbundes). Alle freuten sich über die gute Resonanz, allein das Landesmuseum verzeichnete an diesem Tag fast 1.700 Besucher!

Weitere Informationen zum Internationalen Museumstag und zu den internationalen Aktivitäten finden Sie auf der >> Internationalen Webseite zum Museumstag.

Mottoerklärung (.pdf)
Kommunikations-Kit (.pdf, englisch)
ICOM-Plakat zum Internationalen Musuemstag (.pdf)
Presse-Kit (.pdf, englisch)
Pressemeldung, 16. Februar 2011 (.pdf)

"Kultur gut stärken" - Machen Sie mit!

Logo

21. Mai 2011
Bundesweiter Aktionstag für kulturelle Vielfalt und gegen Kulturabbau

Um ein Zeichen zum Schutz und zur Förderung der kulturellen Vielfalt und gegen den Kulturabbau zu setzen, fanden unter dem Motto „Kultur gut stärken“ am Wochenende um den 21. Mai 2011 bundesweit Aktionen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Tage der offenen Tür, Demonstrationen und vieles andere mehr statt. Der 21. Mai wurde ausgewählt, weil er der UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt ist.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von >> kulturstimmen.de.

Jahrestagung und Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland

Foto: Fotolia, Lupico

22. - 25. September 2011
Budapest, Ungarisches Nationalmuseum
Ways to the Museum – Ways through the Museum. New Challenges for New Museum Professionals

Die Jahrestagung von ICOM Deutschland wurde 2011 in enger Kooperation mit ICOM Ungarn durchgeführt und widmete sich einem Kernthema der Museumsarbeit, der professionellen Qualifikation unter den Vorzeichen neuer Herausforderungen in der Museumsarbeit des 21. Jahrhunderts.

Insgesamt 120 Teilnehmer aus beiden Ländern diskutierten zu den Themen: Auf welche Veränderungen muss das Museum heute reagieren? Wo und wie werden die Qualifikationen für die Museumsberufe vermittelt? Welche Rollen spielen Praktika oder das traditionelle Volontariat? Welche Kenntnisse sind nötig, um eine besucher- und benutzerorientierte Museumsarbeit zu ermöglichen? Wie können neue Kompetenzen für eine erfolgreiche Museumsarbeit entwickelt und eingesetzt werden? Wie verhalten sich professionelle und freiwillige Museumsarbeit zueinander?

Der Ländervergleich schärfte auf beiden Seiten den Blick für Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Umgang mit den genannten Herausforderungen, je nach den kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen.

Um dem „Museumsnachwuchs“ eine möglichst zahlreiche Teilnahme an der Tagung zu ermöglichen, wurden von ICOM Deutschland 14 Reisestipendien in Höhe von jeweils 150 € ausgelobt.

Die Mitgliederversammlung von ICOM Deutschland fand im Rahmen der Tagung am
23. September 2011 im Ungarischen Nationalmuseum in Budapest statt.

Tagungsprogramm (.pdf)
Abstracts (.pdf)

Jahrestagung von ICME

2. - 5. Oktober 2011
Bad Staffelstein, Kloster Banz
Dissolving boundaries. Museological approaches to national, social and cultural issues

Die Jahrestagung von ICME (International Committee for Museums and Collections of Ethnography) wurde vom 2. bis 5. Oktober 2011 in Bad Staffelstein, Kloster Banz, veranstaltet. Am
1. und 2. Oktober 2011 fand eine Pre-Conference Meeting in Bamberg, UNESCO Welterbe, statt.

ICOM Deutschland hat die Veranstaltung finanziell gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf der >> Webseite von ICME

Jahrestagung von ICEE

24. - 26. Oktober 2011
Berlin, Deutsches Historisches Museum
Go International! The Challenge of Creating International Exhibitions

Die Jahrestagung von ICEE (International Committee for Exhibition and Exchange) fand vom
24. bis 26. Oktober 2011 in Berlin statt.

ICOM Deutschland hat die Veranstaltung finanziell gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf der >> Webseite von ICEE

Jahrestagung von COMCOL / CAMOC / ICOM Europe

31. Oktober - 3. November 2011
Berlin, Museen Dahlem (Staatliche Museen zu Berlin)
Participative strategies in documenting the present

Gemeinsame Tagung von COMCOL (International Committee for Collecting), CAMOC (International Committee for the Collections and Activities of Museums of Cities) und ICOM Europe (International Council of Museums Europe Alliance)

Die Frage nach einer stärkeren Beteiligung potentieller Besucher an der Museumsarbeit wird in den letzten Jahren auf internationaler, insbesondere auf europäischer Ebene immer häufiger diskutiert. Die partizipative Ausrichtung der Museen hängt auch mit der Frage zusammen, wie mit der Behandlung der Gegenwart umgegangen werden soll. Dieses Thema ist nicht nur für Stadtmuseen als sozialer Plattform von Interesse; es hat vor allem Auswirkungen auf die Sammelpolitik der betreffenden Museen.

Vom 31. Oktober bis zum 1. November 2011 führten die ICOM-Komitees COMCOL, CAMOC und ICOM Europe eine gemeinsame Fachtagung zu diesem Thema durch. Am 2. und 3. November organisierte jedes Komitee seine eigenen Workshops und Exkursionen.

ICOM Deutschland hat die Veranstaltung finanziell gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten von >> COMCOL, >> CAMOC,
>> ICOM Europe

EXPONATEC COLOGNE

Logo EXPONATEC COLOGNE

Köln, 16. - 18. November 2011
Internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe

ICOM Deutschland war mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten sein. ICOM-Mitglieder hatten freien Eintritt.

Weitere Informationen zur Messe finden Sie auf der >> Webseite zur EXPONATEC COLOGNE

 

>> Presse

Aktuelle Pressemitteilungen >

>> Newsletter

Aktuelles, Termine, Vorschau >

>> Archiv

Vergangene Veranstaltungen >

>> Deutsche Ansprechpartner in ICOM

Deutsche Mitglieder in Komittees und Gremien von ICOM >

Umschlag Mitteilungen 2017

>> Mitteilungen 2017

Lesen Sie mehr >

Logo ICOM-Generalkonferenz 2016

>> Rückblick auf die ICOM-Generalkonferenz 2016

Tagungsbericht von Klaus Weschenfelder >

Logo Rote Listen von ICOM

>> ICOM Rote Listen

Deutsche Version der Emergency Red List der gefährdeten Kulturgüter Libyens erschienen >

Umschlag Präventive Konservierung. Ein Leitfaden

>> Präventive Konservierung

Leitfaden "Präventive Konservierung" in der Reihe "Beiträge zur Museologie" erschienen >

Umschlag Ethische Richtlinien

>> Ethische Richtlinien für Museen

Die weltweit anerkannten „Ethischen Richtlinien für Museen“ (Code of Ethics for Museums) >