Cover, Leitfaden Provenienzforschung

Leitfaden Provenienzforschung veröffentlicht

|

Der ers­te Leit­fa­den Pro­ve­ni­enz­for­schung zur Iden­ti­fi­zie­rung von NS-ver­fol­gungs­be­dingt ent­zo­ge­nem Kul­tur­gut ist für Mit­ar­bei­ter von Mu­se­en, Bi­blio­the­ken und Archi­ven, für den Kunst- und Antiquariats­han­del und auch für pri­va­te Samm­lun­gen kon­zi­piert. Wer Zwei­fel an der Pro­ve­ni­enz von Kul­tur­gü­tern hat, fin­det im Leit­fa­den prak­ti­sche Hin­wei­se, Fall­bei­spie­le so­wie al­le wich­ti­gen Adres­sen, Quel­len und Inter­net­zu­gän­ge.
Die Pu­bli­ka­ti­on ist in sechs Ka­pi­tel un­ter­glie­dert; die thematisch vom his­to­ri­schen Kon­text über Her­an­ge­hens­wei­sen, Pla­nung und Me­tho­dik von Pro­ve­ni­enz­for­schung bis zur Er­mitt­lung von Er­ben und An­spruchs­be­rech­tig­ten reichen. Sie ver­mit­telt po­li­ti­sche, recht­li­che und ethi­sche Grund­la­gen und gibt Hin­wei­se über Institutionen und Ver­net­zung in­ner­halb der Provenienzforschung.

Der Leit­fa­den ist ein Ge­mein­schafts­werk, das sechs Partner erarbeitet haben:

  • Ar­beits­kreis Pro­ve­ni­enz­for­schung e.V.,
  • Ar­beits­kreis Pro­ve­ni­enz­for­schung und Re­sti­tu­ti­on – Bi­blio­the­ken,
  • Deut­scher Bi­blio­theks­ver­band e.V.,
  • Deut­scher Mu­se­ums­bund e.V.,
  • Deutsches Zentrum Kulturgutverluste,
  • ICOM Deutsch­land e.V.

Die Au­to­ren ha­ben an der wis­sen­schaft­li­chen, me­tho­di­schen und praktischen Ent­wick­lung des Fel­des in den letz­ten Jah­ren ent­schei­den­den An­teil ge­habt. ICOM Deutschland ist im Herausgeberteam mit Matthias Henkel, Michael Henker und Markus Walz vertreten. Auf Anregung von ICOM Deutschland gründete sich eine erste Initiative zur Konzeption eines solchen Leitfadens, die neben ICOM Deutschland auch das österreichische und schweizerische Nationalkomitee von ICOM, den Arbeitskreis Provenienzforschung sowie den Deutschen Museumsbund umfasste. Be­reits 1998 ha­ben sich mehr als 40 Na­tio­nen in den Washing­to­ner Prinzipien da­zu be­kannt, die Iden­ti­fi­zie­rung von NS-ver­fol­gungs­be­ding­tem Kul­tur­gut proak­tiv zu gestal­ten. Mit die­sem Leit­fa­den liegt nun ei­ne prak­ti­ka­ble Handlungsanleitung vor.
Das Buch kon­zen­triert sich auf Kul­tur­gut­ver­lus­te in der Zeit der na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Herr­schaft und wird al­len, die sich mit Her­kunfts­for­schung befassen, wich­ti­ge Aus­gangs- und An­satz­punk­te bie­ten. Es soll ge­ra­de auch klei­ne­ren Insti­tu­tio­nen ei­nen un­kom­pli­zier­ten Zu­gang zur Pro­ve­ni­enz­for­schung bie­ten, um die­se als un­ver­zicht­ba­re Auf­ga­be dau­er­haft in die Ar­beit der Si­che­rung und Bewahrung des kul­tu­rel­len Er­bes ein­zu­schlie­ßen.

 

Bibliographische Angaben:

Leitfaden Provenienzforschung. Zur Identifizierung von Kulturgut, das während der nationalsozialistischen Herrschaft verfolgungsbedingt entzogen wurde. Hrsg. vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste u.a. Magdeburg: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, 2019. 135 Seiten. ISBN 978-3-9821420-1-2

Kostenloser Download Leitfaden

Ei­ne eng­li­sche Über­set­zung ist in Pla­nung. 

 

Wir veröffentlichen den Text mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kontakt

In der Halde 1
14195 Berlin

Tel.: +49 30 69504525
Fax: +49 30 69504526
Email: icom@icom-deutschland.de

ICOM Deutschland Newsletter

Vorname(n)*

Nachname *

E-Mail *

Unser Newsletter informiert über Neuigkeiten rund um das Thema Kultur, Veröffentlichungen und Veranstaltungen. Der Newsletter erscheint in der Regel einmal im Monat. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des ICOM Deutschland Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an icom@icom-deutschland.de widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in den Newsletter-Empfang ein und bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere den Disclaimer

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

×
Image

ICOM Deutschland e. V.

ÜBER UNS

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

gefördert durch:

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

KULDIG LOGO

 

 

 

eine Marke der Droidsolutions GmbH

 

© 2019 ICOM Deutschland e. V.

  •  
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.