Der Advisory Council, der sich aus den Vorsitzenden nationaler und internationaler Komitees, regionaler Allianzen und angeschlossener Organisationen zusammensetzt, hat einen Vorschlag zur Museumsdefinition ausgewählt, um ihn der außerordentlichen Generalversammlung zur Abstimmung vorzulegen, die am 24. August während der Generalkonferenz in Prag stattfinden wird.

Die Methodik, die zu diesem Vorschlag führte und vom ICOM Standing Committee for the Museum Definition, Prospect and Potentials (ICOM Define) durchgeführt wurde, basierte auf vier Konsultationsrunden, die in 11 Schritte mit einer Dauer von 18 Monaten unterteilt waren. ICOM Define arbeitete intensiv an der Aufbereitung der Ergebnisse der Konsultation vier und der Ausarbeitung der letzten beiden Vorschläge, die der 91. Sitzung des Advisory Councils zur Abstimmung vorgelegt wurden.

Der ausgewählte Vorschlag wird dem Vorstand von ICOM vorgelegt und die Abstimmung darüber findet während der außerordentlichen Generalversammlung am 24. August in Prag statt. Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung über die Annahme des Vorschlags erst dann getroffen wird.

VORSCHLAG EINER MUSEUMSDEFINITION
“A museum is a not-for-profit, permanent institution in the service of society that researches, collects, conserves, interprets and exhibits tangible and intangible heritage. Open to the public, accessible and inclusive, museums foster diversity and sustainability. They operate and communicate ethically, professionally and with the participation of communities, offering varied experiences for education, enjoyment, reflection and knowledge sharing."

AKTUELLE DEFINITION
Gemäß den von der 22. Generalversammlung in Wien, Österreich, am 24. August 2007 verabschiedeten ICOM-Statuten lautet die aktuelle Definition wie folgt:
“A museum is a non-profit, permanent institution in the service of society and its development, open to the public, which acquires, conserves, researches, communicates and exhibits the tangible and intangible heritage of humanity and its environment for the purposes of education, study and enjoyment.

Weiterlesen im Member Space von ICOM International.

 

Der in zwölf Schritte untergliederte internationale Prozess zur Überarbeitung der ICOM-Museumsdefinition hat seinen zehnten Schritt erfüllt: Alle in ICOM International abstimmungsberechtigten Gliederungseinheiten und externen Organisationen hatten bis einschließlich 10. April 2022 Gelegenheit, ihre Präferenzen unter den fünf vorgelegten Neuformulierungs-Vorschlägen mitzuteilen.

ICOM Deutschland hat dazu eine Online-Mitgliederbefragung durchgeführt, bei der die Mitglieder eingeladen waren, die fünf Vorschläge einzeln zu bewerten. Den vollständigen Auswertungsbericht zu dieser Mitgliederbefragung (mit einer englischsprachigen Zusammenfassung) finden Sie hier.

Auch wenn diese Ergebnisse aufgrund der geringen Beteiligung nur begrenzt belastbar sind, dienten sie als Grundlage für die von ICOM International gewünschte Rangfolge-Liste: ICOM Deutschland hat fristgerecht mitgeteilt, dass Vorschlag 4 den Rangplatz 1, Vorschlag 1 Platz 2, Vorschlag 3 Platz 3, Vorschlag 2 Platz 4 und Vorschlag 5 Platz 5 erreicht hat.

Es war möglich, zwei Kommentare zum erst- und letztplatzierten Vorschlag mit begrenzter Zeichenzahl einzufügen. Diese erläutern das Befragungsergebnis, für Vorschlag 4 wie folgt: “No. 4 is the only proposal that more than 50 % of the participants in the German member survey consider to be suitable. Nevertheless, like all other proposals, it meets with equally notable rejection. The amount of approvals was influenced by the fact that one of ICOM Germany's polarising member groups specifically advocated for this option. As a comparative figure: the acceptance of the current ICOM museum definition is significantly higher at 80.8 % than the approval of proposal 4 at 60.5 %.” Für Vorschlag 5: “59.3 % of the participants in the German member survey regard proposal 5 as unsuitable or see considerable need for correction of the wording. Only 5 % rate it as suitable without any mistakes, and another 13.6 % see a need for selective improvement.”

Das den Prozess steuernde Komitee ICOM Define will als nächsten Schritt auf Grundlage der Konsultation 4 zwei bis drei Definitionsvorschläge erarbeiten und gemeinsam mit den Mitgliedern des Advisory Council darüber beraten. Daraus soll dann ein Beschlussvorschlag hervorgehen, der zunächst dem Executive Board vorgelegt wird, um dann planmäßig in die Beschlussvorlage für die Außerordentliche Generalversammlung Ende August in Prag aufgenommen zu werden. In dieser Außerordentlichen Generalversammlung entscheiden die Vertreterinnen und Vertreter der in ICOM International abstimmungsberechtigten Gliederungseinheiten und externen Organisationen.

Mit „Konsultation 4“ ist der letzte Schritt mit unmittelbarer Mitgliederbeteiligung bereits abgeschlossen. Selbstverständlich werden Sie über den Fortgang des Entwicklungsprozesses an dieser Stelle informiert.

Ausführliche Ergebnisse der Mitgliederbefragung (PDF)

ICOM Define nähert sich der letzten Phase der Konsultation zum Vorschlag einer neuen Museumsdefinition. Die vierte Konsultationsstufe bietet die Gelegenheit Präferenzen zum Ausdruck zu bringen, indem wir die fünf Definitionsvorschläge in Konsultation mit unseren Mitgliedern in eine Rangfolge bringen.

Hierfür entwickelt der Vorstand von ICOM Deutschland aktuell eine weitere Mitglieder-Umfrage.

Diese veröffentlichen wir am 10. März 2022 im Rahmen unseres neuen Veranstaltungsformats, dem ICOM Lunchbreak. Hier haben alle ICOM Deutschland Mitglieder die Möglichkeit, sich direkt über die Vorschläge auszutauschen. Alle Informationen zum Lunchbreak finden Sie hier.

 

ICOM Define Information zur Konsultationsstufe 4 mit 5 Definitionsvorschlägen (PDF)

Liebe Mitglieder von ICOM Deutschland,

Sie haben nun noch einmal Gelegenheit, direkt am Entwicklungsprozess zur ICOM-Museumsdefinition teilzunehmen, der mit Beschlussfassung während der Generalkonferenz Ende August 2022 in Prag enden soll. Nähere Informationen zum Prozessverlauf insgesamt und zur aktuellen „Konsultation 4“ finden Sie im Mitgliederbereich der Webseite von ICOM International.

Das diesen Prozess steuernde Komitee von ICOM International, „ICOM Define“, hat fünf verschiedene Vorschläge ausgearbeitet, wie die ICOM-Museumsdefinition künftig lauten könnte. Wenn Sie zunächst diese Vorschläge genauer anschauen möchten, stellen wir Ihnen den englischen Originaltext und eine deutsche Arbeitsübersetzung als Lesetext (PDF) zur Verfügung.

Unser Online-Fragebogen bittet Sie darum, jeden Definitionsvorschlag einzeln zu bewerten: Wie geeignet erscheint Ihnen der betreffende Text als die künftige ICOM-Museumsdefinition? Sie finden den Wortlaut der Definitionsvorschläge auch im Fragebogen (auf Englisch und Deutsch).

Wenn Sie die fünf Vorschläge bereits kennen, dauert die Teilnahme an dieser Mitgliederbefragung nur wenige Minuten. Ihre Teilnahmemöglichkeit endet am Dienstag, 29. März 2022, um 24 Uhr.

Sie finden den Online-Fragebogen hier.

Wenn Sie die Qualität der Definitionsvorschläge genauer unter die Lupe nehmen möchten, stellen wir Ihnen zusätzlich 14 Testfragen zur Verfügung (PDF). Dieses Werkzeug ist ein Resultat des „Committees’ Day“, den ICOM Frankreich in Kooperation mit ICOM Europa, ICOFOM und ICOM Deutschland am 10. März 2020 veranstaltete.

Wir bitten Sie freundlich, an dieser Befragung teilzunehmen, damit wir eine solide Grundlage haben, um ICOM International die Auffassung von ICOM Deutschland zu diesen fünf Definitionsvorschlägen mitteilen zu können.

Beste Grüße

Ihr Vorstand von ICOM Deutschland

.............................................

Mitgliederumfrage

.............................................

Der Vorstand von ICOM Deutschland hat auf Basis des mit der Entwicklung der neuen Museumsdefinition befassten Komitees ICOM Define und deren Ergebnissen zur zweiten Konsultationsstufe und Empfehlungen zur Umsetzung der dritten Konsultationsstufe eine Mitglieder-Umfrage zur ICOM-Museumsdefinition durchgeführt.

Die Ergebnisse wurden als Teil der dritten Konsultationsstufe am 30. September an ICOM Define übermittelt.

Bericht zur Mitgliederumfrage von ICOM Deutschland zur dritten Konsulatationsstufe (PDF)

Ausführliche Ergebnisse der Mitgliederbefragung (PDF)

 

Kontakt

In der Halde 1
14195 Berlin

Tel.: +49 30 69504525
Fax: +49 30 69504526
Email: icom@icom-deutschland.de

Telefonische Sprechzeiten: Montag-Donnerstag 10:00-13:00 Uhr

ICOM Deutschland Newsletter

Unser Newsletter informiert über Neuigkeiten rund um das Thema Kultur, Veröffentlichungen und Veranstaltungen. Der Newsletter erscheint in der Regel einmal im Monat. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des ICOM Deutschland Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an icom@icom-deutschland.de widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 3 Monaten gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in den Newsletter-Empfang ein und bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere den Disclaimer *

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)*

*

Felder mit * sind Pflichtfelder

×
Image

ICOM Deutschland e. V.

ÜBER UNS

AKTUELLES

MITGLIEDSCHAFT

Gefördert von:

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien LogoKULDIG LOGO

 

Gefördert von:

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Logo 

KULDIG LOGO

 

© 2022 ICOM Deutschland e. V.

  •  
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.